Mein Weg

Schon im frühen Kindheitsalter bin ich mit alternativen medizinischen Behandlungsmethoden in Berührung gekommen. Dies half mir sehr während meiner Schulzeit sowie bei meinen Hobbys, vor allem im Bereich Sport, gesund und fit zu bleiben.

Auch die Arbeit als Ordinationsassistentin in einer Praxis für Allgemeinmedizin hat mir gezeigt, wie wertvoll es ist, ergänzend zur Schulmedizin ganzheitliche Methoden zu integrieren, um die Ursache von Beschwerden zu finden. Ebenso wichtig ist der Erhalt von Gesundheit…

Ein Wendepunkt

…dies wurde mir nochmals stärker bewusst, als ich vor einigen Jahren von einer Lawine verschüttet wurde. In der Zeit nach diesem prägenden Unfall gab es bei mir ein weiteres Umdenken. Denn nicht nur durch sichtbare körperliche Verletzungen kann es zu Beschwerden und Missempfindungen kommen. So haben Erlebnisse ebenfalls Auswirkungen auf das Befinden und somit auf die Gesundheit.

Daraufhin beschloss ich einen neuen beruflichen Weg einzuschlagen.

Ausbildungen

Ich ließ mich im Bereich Humanenergetik (Schwerpunkt Kinesiologie und Holistic Pulsing) ausbilden und es dauerte nicht lange, bis ich auf das Reaktive Zelltraining nach dem Theralogy Konzept stieß. Auf dieses spezialisierte ich mich dann.

Möglich gemacht hat dies der Entwickler selbst, Physiotherapeut David Overbeck, bei dem ich meine Ausbildung zum zertifizierten Cell-Reactive Trainer Anfang 2019 in Deutschland erfolgreich abgeschlossen habe.

Meine Leidenschaft

Das Zelltraining ist meine große Leidenschaft, die mich erfüllt und glücklich macht. Deshalb habe ich es mir ebenfalls zur Aufgabe gemacht, die Methode nach außen zu tragen und in der Welt zu verbreiten, so wie beispielsweise bei meinen Reisen nach Asien 2018 und 2019, wo das Reaktive Zelltraining vielen Menschen helfen konnte.

Und sollte ich mal gerade nicht beim „Reaktivieren diverser Körperzellen“ sein, bin ich im Winter meistens in den Bergen beim Snowboarden und im Sommer beim Biken oder beim Surfen zu finden.